Wie die Savita Blütenessenzen entstanden

Mein Partner und ich verbringen jede freie Minute in der Natur.

Mein Schatz kennt viele abgelegene Orte, an die wir uns gerne zurückziehen. Dort begegnen wir stundenlang keiner Menschenseele, und sind eingebettet in das Summen der Insekten und das Rascheln der Bäume. Wundervolle Kraftorte, noch nicht zerstört von der Zivilisation.

 

Eines Tages, genauer im Jahr 2011, als wir wieder durch das hohe Gras marschierten, leuchtete mich eine gelbe Blume, ihren Namen kannte ich damals noch nicht, an. Als ich näherkam um sie zu betrachten, sah ich viele fröhliche Elfen tanzen und springen und das Leben genießen. Und ich hatte das Wort "Elfentanz" im Kopf. Ich konnte gar nicht anders, als am nächsten Tag von dieser wundervollen Blume eine Essenz zu erstellen.

 

Die Blume war eine Taubnessel und steht für mich besonders für Leichtigkeit und Lebensfreude. Es war meine erste Essenz - die ich Elfentanz nannte, und der Beginn meiner Savita LichtEssenzen. Jede einzelne Essenz hat ihre Geschichte und ist etwas ganz Besonderes. Denn wie so oft, fand diese Aufgabe mich und ich konnte gar nicht anders, als ihrem Ruf zu folgen. Ich liebe diese Arbeit aus der mittlerweile 35 Essenzen und 12 Aurasprays entstehen durften und ich bin Mutter Natur sehr dankbar für ihre heilsamen Gaben.

 

Die LichtEssenzen werden besonders schonend, ohne die Pflanzen zu beschädigen, hergestellt und in einem besonderen Verfahren eigenhändig energetisch aufbereitet. Die Energien der Naturwesen, Engel und Lichtwesen fließen in die Essenzen mit ein und versiegeln sie vor Fremdeinflüssen, sodass die Schwingung immer gleich hoch bleibt.

 

www.savita-essenzen.at